09. September 2014 Stift Ehreshoven begrüßt Mitglieder des Belgischen Grundbesitzerverbandes zur Forstexkursion

Der belgische Grundbesitzerverband zeigt mit starker Teilnehmerzahl erfreulich großes Interesse bei seiner Exkursion.

Im Zuge der Exkursion durch verschiedene Betriebe der Forst- und Holzwirtschaft im Bergischen Land wurde Stift Ehreshoven gleich zwei Mal besucht. Am Sonntagnachmittag wurde mit viel Forstverstand im Wald und anschließend im Ecolut Center über moderne Forstwirtschaft diskutiert. Am Dienstagabend fand zum Abschluss der Reise ein Dinner im Schloss Ehreshoven statt. „Wir sind stolz in der Branche einen so guten Namen zu haben“ freut sich Jörg Deselaers als Kurator von Stift Ehreshoven sichtlich über den interessierten Besuch aus Belgien. „Wir können hier vor Fachpublikum unsere Arbeitsweise dokumentieren. Dazu gehört nicht allein die Forstwirtschaft als solche mit ihrem Waldbau, sondern auch die dazugehörigen Mitarbeiter. Am Sonntagnachmittag war eine große Zahl von Mitarbeitern der Stiftsverwaltung aus den Betriebsbereichen Forst, Event, Küche und Verwaltung mit im Einsatz. Das signalisiert hohe Einsatzfreude und eine hohe Identifikation mit dem Betrieb. All dies führt zu einem Gesamtbild, dass wir mit bestem Gewissen und hohem Selbstbewusstsein am Markt positionieren können.“ erklärt Jörg Deselaers.

Zurück

Nach oben